Wilhelm Tux welcome

Home Über uns Facts Presse FAQ News Optionen LibreOffice NDG

Erklärung zum Einsatz Freier Software
Kontakt
Mailing-Listen
Links/Projekte/Gruppen


Wilhelm Tux zur geänderten Situation beim ISB

Mon, 11 Nov 2002

Liebe Freunde von Wilhelm Tux!
Offenbar hat der Protest einzelner Wilhelm-Tux-Mitglieder und Sympathisanten etwas bewirkt: seit heute morgen hat das ISB seine Webseite über den"Einsatz von Free und Open Source Software" (FOSS) gründlich überarbeitet. (Anm. d. Red.: Die hier referenzierte Seite auf der Webseite isb.admin.ch besteht nicht mehr.) Neben einer allgemeinen Erläuterung zum Thema Freie Software findet sich jetzt auch ein Abschnitt über die Einsatzkriterien für Freie Software in der Bundesverwaltung sowie die Ankündigung einer FOSS-Strategie die das Jahr 2003. Die besagte Studie der Meta Group erscheint jetzt in einer separaten Rubrik unter "Weiterführende Informationen" mit einem Hinweis, dass sie (und die anderen Links dort) nicht die offizielle Meinung der Bundesverwaltung wiedergeben.

Netterweise findet sich auf der Seite in der gleichen Rubrik jetzt sogar ein Link zu Wilhelm Tux.

Dazu die Meinung von Wilhelm Tux:

  • das ISB hat seine Hausaufgaben gemacht und die Meta-Group-Studie auf einen ihrem Anspruch angemessenen Platz verlegt.
  • die Meta-Studie selbst wurde dadurch nicht besser. Wir halten das immer noch für ein schlampig ausgeführtes Machwerk mit mehr als fragwürdigen Schlussfolgerungen. Die daneben aufgeführte Studie der Carnegie Mellon Universität ist von einer völlig anderen Qualität und setzt sich sehr differenziert mit den Möglichkeiten und Grenzen von FOSS auseinander.
  • Die Linksammlung unter "Weiterführende Informationen" ist ein guter Anfang, aber noch alles andere als vollständig. Es gibt nur Organisationen, die FOSS promoten und unabhängige Studien, die kritisch damit umgehen. Dagegen fehlen vollkommen die unabhängigen Studien, die den Einsatz von FOSS befürworten oder sich kritisch mit proprietärer (Monopol-)Software auseinandersetzen.
    Ein schönes Beispiel dafür wäre der Jahresbericht des Bayerischen Obersten Rechnungshofes aus dem Jahr 2001. (Vgl. dazu auch den Beitrag dazu auf wilhelmtux.ch.)

Wir werden die weitere Entwicklung beobachten und sind besonders gespannt auf die für nächstes Jahr geplante FOSS-Strategie für die Bundesverwaltung. Sofern unsere Mitarbeit dabei erwünscht ist, werden wir gern einen Teil dazu beitragen.

Viele Grüsse,
Dr. Dietrich Feist

PS: Diese Mail wurde mit Bcc: auch an interessierte Personen im ISB und Parlament geschickt.

Kommentare zu dieser Seite:
Betreff: Mein Name:

Valid HTML 4.01!
Valid CSS!